Skip to main content

5 Diäten und was die Wissenschaft darüber denkt

Mittlerweile gibt es unzählige Ernährungsformen und dennoch kommen regelmäßig neue dazu. Wie soll man da noch den Überblick behalten können? Wir zeigen euch welche Ernährung auf fundierter wissenschaftlicher Grundlage basiert und nicht bloß der Glaube an einen Artikel einer Fitnesszeitschrift ist.

Low-Carb

Was ist die Low-Carb Diät?

Low-Carb Ernährung zeichnet sich in erster Linie durch einen geringen Konsum von Kohlenhydraten aus. Daher steht hauptsächlich Obst, Gemüse, Milchprodukte und Fleisch am täglichen Speiseplan.

Das Prinzip ist einfach: Menschliche Zellen ziehen vorzugsweise Kohlenhydrate wie Einfachzucker (Glucose) als Energieliefernt heran. Werden nun weniger Kohlenhydrate über die Ernährung aufgenommen, sucht der Körper Ersatz aus seinem Körperfett.

Die Wissenschaftliche Meinung:

Es gibt tatsächlich unzählige Studien von renommierten Instituten welche zeigen, das Low-Carb Diäten durchaus zum Abnehmen geeignet sind. Gerade im Vergleich mit anderen Diätformen, schneiden Low-Carb Diäten oft mit größerem Gewichtsverlust ab. Auch andere gesundheitsfördernde Wirkungen konnten nachgewiesen werden.

Allerdings ist fraglich ob diese Diät für ältere Personen und lange Zeiträume geeignet ist (Siehe Studie).

Low-Fat 

Was ist die Low-Fat Diät

Wie der Name vermuten lässt geht es um die Reduktion von Fett. 1g (9,3 kcal) Fett hat doppelt so viele Kalorien wie 1g (4,1 kcal) Eiweiß oder 1g (4,1 kcal) Kohlenhydrate. Ersetzt du als deine Fettzufuhr durch Eiweiß oder Kohlenhydrate kannst du gleich viel essen (in g gemessen) und hast dennoch weniger Kalorien zugeführt. Somit fällt es dir leichter ein Kaloriendefizit zu erreichen und musst möglicherweise nicht hungern.

Wie hoch die tägliche Fettzufuhr bei einer Low-Fat Diät sein sollte ist nicht klar definiert. Üblicherweise liegt der Rahmen zwischen 30-50g Fett täglich. Bei dieser Form der Ernährung ist es besonders wichtig auf hochwertige Fettquelen zu achten.

Die Wissenschaftliche Meinung:

Auch wenn die Low-Fat Diät bezüglich der Abnehmgeschwindigkeit nicht mit der Low-Carb Diät mithalten kann, zeigen Studien, dass auch eine fettreduzierte Ernährung zu erfolgreichem Gewichtsverlust führt.

Im Gegensatz zur Low-Carb Variante, ist die Low-Fat Diät besser geeignet für Sportler. Da eine hohe Kohlenhydratzufuhr maßgeblich für die Performance verantwortlich ist, sollten sportlich aktive Leute zu einer fettreduzierten Ernährung greifen.

Studien konnten nachweisen, dass Low-Fat Diäten verantwortlich für eine Reduktion von Cholesterin und LDL Cholesterin sind. Gerade letztere sind verantwortlich für Atherosklerose und folglich für Herzinfarkten.

Vegane Diät

Was ist die vegane Diät?

Vegan zu essen bedeutet auf alle Produkte zu verzichten, die ursprünglich von einem Tier stammen. Das bedeutet, es werden Fleisch, Fisch Eier und Milchprodukte vermieden. Gegessen werden also in erster Linie Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchte. Dadurch werden automatisch viele „Dickmacher“ und und „ungesunde“ Gerichte vermieden.

Die Wissenschaftliche Meinung:

Studien zeigen, dass eine vegane Ernährung zum Abnehmen geeignet ist und einen gesundheitlichen Nutzen ermöglicht. Allerdings müssen Veganer auf die Nahrungseinnahme von Vitamin B12 und Omega-3 Fettsäuren achten, da diese vor allem in tierischen Produkten vorkommen.

Vegetarische Diät

 

Was ist die vegetarische Diät?

Bei der vegetarischen Ernährung wird hauptsächlich auf Fleisch verzichtet. Milchprodukte und Eier sind allerdings erlaubt.

Die Wissenschaftliche Meinung:

Es existieren viele brauchbare Studien die zeigen, dass die vegetarsiche Ernährung nicht nur ethisch vorteilhaft ist, sondern auch in Bezug auf Gewichtsverlust und unsere Gesundheit. Ernährt man sich ausgewogen, besteht keine Gefahr einer Mangelernährung.

Mediterrane Diät 

Was ist die mediterrane Diät?

Die Ernährung der mediterranen Diät ähnelt der des Mittelmeerraumes, daher stammt auch der Name. Es wird empfohlen vorwiegend Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und in Maßen Fisch zu essen. Nicht erlaubt (oder stark reduziert) sind rotes Fleisch, Süßigkeiten und verarbeitetes Weizenmehl. Zum Kochen sollte (fast) ausschließlich Olivenöl verwendet werden. Außerdem steht auch Rotwein auf der Liste der erlaubten Produkte.

Die Wissenschaftliche Meinung:

Die mediterrane Diät genießt einen guten Ruf und gilt als die am meist untersuchte Ernährungsform. Dementsprechend liegt viel wissenschaftliches Material vor, welches zeigt, dass sie sich zum Abnehmen eignet. Außerdem beugt sie Erkrankungen vor und hat positive Auswirkungen auf deine Gesundheit.

Das Fazit, das du kennen solltest

Wir haben dir 5 Diätformen gezeigt, die sich alle zum Abnehmen eignen ohne dabei deiner Gesundheit zu schaden. Der Grund dafür ist nicht, dass unglaubwürdige, wissenschaftliche Studien zu falschen Ergebnissen führten, sondern lediglich die Tatsache, dass mit jeder Ernährungsweise abgenommen werden kann, solange du weniger Kalorien zu dir führst, als du verbrennst!

Für einen langfristigen Gewichtsverlust eignen sich nicht mehr ganz so viele Diätformen. Noch Wichtiger ist, dass für langfristige Gesundheit und für die Vorbeugung von schrecklichen Krankheiten nur noch wenige Ernährungen geeignet sind.

In diesem Falle schneiden die mediterrane und vegetarische Ernährung besonders gut ab. Da sie langfristig „durchhaltbar“ sind und alle essentiellen Nährstoffe in hoher Fülle zur Verfügung stellt, solange die ausgewählten Speisen auch ausgewogen sind.

Du möchtest abnehmen, oder gesünder werden? Dann solltest du wissen, dass eine ausgewogene Ernährung, die du langfristig durchziehen kannst immer besser ist, als eine Diät die zwar kurzfristig den schnellsten Erfolg bringt, aber bald wieder abgebrochen wird.

 


Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete Youtube Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst.

Schließen